Meine Patenhunde von Bruno Pet

www.bruno-pet.de

Lucky - Joy - Jolie

Ich freue mich mitteilen zu können, dass alle drei mittlerweile ein Zuhause gefunden haben;-)))

Lucky
Joy ist ca. 2 Jahre alt (2005), wiegt 15 Kilo und ist ca. 35 cm groß. Bei ihr wurde eine Tollwut- und Titerbestimmung durchgeführt.
Joy

Jolie

Das sind meine Patenhunde "Lucky, Joy & Jolie" in Rumänien. Das ist ihre Geschichte bzw.

die Geschichte von Bruno Pet. Der Text ist aus der Homepage

www.bruno-pet.de

herauskopiert. Für nähere Informationen, geht doch bitte auf die Homepage von Bruno Pet!

 

Verein Freundeskreis Bruno Pet

 

Wer ist Bruno Pet?

Im Städtischem Tierheim in Suceava, Rumänien sollten auf Anordnung der Behörden am Heiligabend 2004 die Hunde getötet werden. Statt sie zu töten, haben die Mitarbeiter des Tierheims die Hunde auf bestialischer Art & Weise gequält, gefoltert, so daß sie zum Teil ihre Verletzungen erlagen. Übergießen mit heißem Teer, Abhacken der Beine, Pfoten, Strangulation gehörten zu den Gräueltaten dieser Tötungsaktion. Noch heute arbeiten diese Tierquäler im städtischen Tierheim!
Spontan holten einige Frauen mit einem Tierarzt am Heilig Abend die verletzten Hunde heraus und bewahrten weitere vor diesen Qualen!!! Diese Hunde leben bis heute im Tierheim der Associata Bruno Pet

Das Tierheim Bruno Pet wurde im September bis Oktober 2004 gebaut. Finanziert wurde das ganze von einer einzigen Dame, Eugenia Ies,  die ihre Lebensersparnisse für den Bau komplett ausgegeben hat. Hintergrund war die Einkerkerung im Juni von 180 Hunden der Gemeinde Suceava in einem verlassenem Gebäude in Itcani (itz-khan). Diese Hunde wurden weder gefüttert noch getränkt und drohten elendig zu verenden. Sie hatten weder Licht, frische Luft, Hütten oder Liegeflächen und lebten in ihre Exkremente.

Am 20. September kamen die ersten 20 dieser Hunde nach Bruno Pet, obwohl der Bau noch nicht fertig war. Bis Ende September waren es bereits 180 Hunde. Zwar  gingen einige kleinere Sachspenden ein, aber zum größten Teil bezahlte Frau Ies sämtliche Unkosten aus eigener Tasche, bis sie schließlich  kurz vor Weihnachten ca. 300 Hunde hatte. Bis dann war Bruno Pet ein privates Tierheim daß durch die Initiative einer einzigen Frau gebaut und erhalten wurde.

Am Heilig Abend 2004 besuchte eine Mitarbeiterin der örtlichen Tierschutz Organisation Pro-Anima das Städtische Tierheim in Lunca und fand die entsetzliche Szene vor, die auf der Photoseite zu sehen ist. Sie alarmierte Frau Ies, den Tierarzt und eine befreundete Ärztin, die die am schlimmsten verletzten Hunde sofort in die Tierarztpraxis brachten.

Ca. 60 Hunde hatten Teer auf ihrem Körper, 20 davon waren schwer verletzt.
2 Hunde waren bereits tot, 2 weitere mussten erlöst werden. Einige Hunde hatten Stücke ihrer Haut verloren, Anal- oder Gebärmutterprolapse (von den Schmerzen) ein Hund hatte die Bauchwand offen, da er am Boden festgeklebt war. Von der Ankunft in der Tierarztpraxis gibt es ein Video - es liegt mir vor.

Am nächsten Tag berichtete die Rumänische Presse und Fernsehsender BUNDESWEIT von den Gräueltaten im städtischen Tierheim von Suceava. Daraufhin durften Frau Ies und ihre Helfer ein Großteil der Hunde nach Bruno Pet bringen. Frau Ies beantragte die Zulassung zu ein Verein im Schnellverfahren am 29.12.2004 und dieses wurde die wahre Geburtsstunde der Tierschutzorganisation BRUNO PET!

Copyright © Freundeskreis Bruno Pet 2005

 

Back to Fotoalbum Back to Hunde-Index Back to Dog-Snake