Tipps für das Trainieren

 
  • Anfangs sollte die Umgebung immer reizarm sein und dann sollte die Ablenkung schrittweise gesteigert werden

  • Wenn man nicht richtig vorwärts kommt, sollte man lieber noch mal einen Schritt zurückgehen

  • Auf die Fortschritte achten und nichts für selbstverständlich hinnehmen

  • Richtig loben

  • Den Hund erst mal etwas laufen lassen, vor allem muss er zuerst mal sein Geschäft verrichtet haben

  • Wenn der Hund zu gestresst ist, am besten später weiter machen

  • Die eigene Stimmung sollte gut sein, damit sie sich auf den Hund überträgt

  • Keine Erwartungshaltung einnehmen und den Hund überfordern

  • Klare Kommunikation, also klare Signale und Kommandos geben

  • Jedes Kommando muss der Hund erst mal lernen

  • Nicht Strafen

  • Ein Hundetagebuch führen, in dem alles steht: Was ist an diesem Tag passiert, was hat man Trainiert, wie viel und wie lange, wie war die Verfassung des Hundes, war er gestresst, wenn ja warum, wie war die Umgebung, was gab es zu fressen, was für Leckerchen usw., das hilft später sehr um Fehler und Stressoren zu erkennen

  • Am besten man lässt sich Filmen um später die eigenen Fehler zu erkennen, oder man lässt sich beobachten, wenn man keine Kamera hat

 

Back to Index-Hunde

Back to Dog-Snake